Nach der Alarmierung per Funkmeldeempfänger müssen die Feuerwehrmänner und -frauen so schnell wie möglich zum Feuerwehrgerätehaus kommen.
Da viele Mitglieder nicht in unmittelbarer Nachbarschaft zum Feuerwehrhaus wohnen, kommen viele mit ihrem Privat-PKW zum Einsatz. Hierbei ist gerade bei Bränden oder Verkehrsunfällen mit eingeklemmter Person, also wenn es darum geht Leben zu retten, besondere Eile geboten.

Um hier auf der Fahrt von der Privatwohnung oder vom Arbeitsplatz zum Feuerwehrhaus zügig voranzukommen, haben viele Feuerwehrmänner und -frauen einen sogenannten Dachaufsetzer. Dieser Dachaufsetzer mit der Aufschrift “Feuerwehr im Einsatz” ist die einzige juristisch erlaubte Möglichkeit den anderen Verkehrsteilnehmern zu zeigen, dass hier ein Angehöriger der Feuerwehr zu einem Einsatz unterwegs ist.
Blaue Blitzleuchten, wie sie oft bei Zivilstreifen der Polizei zu sehen sind, sind für Privat-PKW von Feuerwehrangehörigen gesetzlich verboten!

Sollten Sie deshalb einem etwas schneller fahrenden PKW in Buchloe begegnen, der einen Dachaufsetzer hat, gewähren Sie ihm bitte Vorrang.
Vielleicht sind Sie es das nächste Mal, der in seiner brennenden Wohnung schnell Hilfe braucht…